Theaterpädagogik


Ödön von Horváth bezeichnete sein Stück „Glaube Liebe Hoffnung“ (1932) als „kleinen Totentanz“. Aber dieses Drama von der jungen Elisabeth, die wegen einer harmlosen Ordnungswidrigkeit ihre Selbstständigkeit aufgeben und sich einer unbarmherzigen Gesellschaft ausliefern muss – es ist kein kleiner Tanz, sondern der Bericht einer vollständigen Vernichtung. Der Ort der Aufführung, die St. Johanniskirche in Moabit, rückt die Härte des Stoffs in bezwingende Nähe zum hohen Gebot der Nächstenliebe.

aufBruch-Glaube-Liebe-Hoffnung_NEU

 

„Es müssen halt immer viele Unschuldige dran glauben.“

Mehr

 

Eine Produktion von aufBruch KUNST GEFÄNGNIS STADT in der St. Johanniskirche Berlin

Theaterbündnis Blumenstrauß e.V.

Eine Gruppe von kreativen Kulturschaffenden, die kostenlose Workshops anbieten, helfen Projektideen zu verwirklichen, eine reale Plattform für Vernetzungsarbeit schaffen und vieles vieles mehr tun.

Der gestrige Workshop war auch sehr inspirierend. Eine Projektidee innerhalb von 15 Minuten entwerfen zu können war eine großartige Erfahrung!

Toll, dass es so einen engagierten Verein gibt!

Musiktheater, Schauspiel, Masken- und Figurentheater gehören ebenso zum Programmangebot wie Konzerte, Lesungen und Workshops. Mit seiner Spielplangestaltung verfolgt das T-Werk ein generationsübergreifendes Konzept. So entstehen jedes Jahr 5-6 neue Inszenierungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Mehr

Der Verband

Kultur öffnet Welten nachhaltig.
Theaterpädagogik ist kulturelle Bildung.
Wir fördern die Theaterpädagogik