Film


Authentische Dokumentation, über einen Mann, der als Kind jugoslawischer Gastarbeiter nach Berlin kam; vor und nach der Wende in in West Berlin. Ein skurilles, humorvolles Portrait! Sehr dicht und ehrlich gedreht.

Sehenswert!!!

Download

Noch diese Woche in der Mediathek:

http://www.mdr.de/mediathek/fernsehen/sendung722476_date-20170326_inheritancecontext-header_ipgctx-false_numberofelements-1_zc-333a3619_zs-1638fa4e.html

Scobel: Was die Seele stark macht-Resilienzforschung

Quelle: youtube

„Ich wünsche mir, dass zu meinem Konzert auch so viele Menschen kommen. Dass sie mir auch so zujubeln“, erzählt die 18-jährige Sonita, während sie ein Foto einer tobenden Konzertmenge aus einer Zeitschrift ausschneidet, um es in ihr Notizbuch zu kleben. Die junge Afghanin möchte Rap-Musikerin werden. Als Achtjährige floh Sonita mit ihrer Familie vor den Taliban aus Afghanistan. Seitdem lebt sie mit ihrer Schwester und Nichte im Iran in ärmlichen Verhältnissen und ohne Papiere als illegale Migrantin. Ihre Mutter und Brüder wohnen wieder in ihrem afghanischen Heimatort Herat. Während Sonita im fernen Teheran von einem selbstbestimmten Leben träumt, plant ihre Familie, sie für 9.000 Dollar als Ehefrau an einen fremden Mann zu verkaufen. Der Preis für das junge Mädchen soll die Braut ihres heiratswilligen Bruders finanzieren. Sonita aber wehrt sich. Sie will nicht zurück, sondern im Iran umgeben von Frauen, die sie unterstützen, bleiben, um weiter an ihrer Karriere als Rapperin zu arbeiten.

mehr

kf1605-sonita-pl_170_240_100

Eine absolut sehenswerte Doku über gelungene Integration.

71G0DGWFH6L._SY445_

format6446

http://www.gebrueder-beetz.de/produktionen/wochenendkrieger

waltz with bashir

waltz with bashir

Waltz with Bashir

Dieser Trickfilm ist eine seltene Mischung aus surrealistischer Animation und Dokumentation.

Das Thema ist die Verdrängung und Rückerinnerung an den Libanonkrieg in den 80er Jahren.

Ein (aus)gezeichnter tiegängiger Film von dem bisher unbekannten Regisseur Ari Folmann.

Nächste Seite »